soul magic home

News

Soul Events

Pick Of The Week

Audio Gallery

Play Lists

Read

Guestbook

About

Links & Friends

Contact

 
Impressum   

 
READ

Soul in New Orleans
Text: Jörg "Puresoulie" Brenner (München)

Aus fast aktuellem Anlass wollten wir einmal aufzeigen, dass nicht nur Städte wie Detroit, Chicago oder Philadelphia hervorragende Northern-Soul-Stücke hervorgebracht haben, sondern dass auch New Orleans seinen Beitrag geliefert hat. So wie die anderen Städte auch hat New Orleans seinen eigenen, typischen Sound, der vom rauen R&B geprägt ist. Nicht umsonst sind Fats Domino oder Huey Piano Smith zwei der bekanntesten Vertreter des New Orleans R&B und R’n’R.
weiter lesen



Soul Legends live in concert
Eine kurze Vorschau auf das Konzert der "Temptations" und der "Four Tops" im Gewandhaus am 28.11.2005
Text: Peanut Vendor

Als wenn es dieses einen weiteren Beweises noch bedurft hätte um zu verdeutlichen, welch – nach unserer unbescheidenen Meinung – unverdient geringe Aufmerksamkeit wirklicher Soul-Musik hierzulande zuteil wird. Man stelle sich nur einmal vor, in ca. 10 Jahren würde ein Konzert der “Rolling Stones“ angekündigt und dann stünde niemand von der Originalbesetzung auf der Bühne. Ziemlich undenkbar...
weiter lesen



Los Angeles Soul Festival, 11.-17. März 2004
Text: Joe Travolta

Kev Roberts lädt in die Stadt der Engel: neben zehn 60s Live-Acts kündigt er immerhin 400 Briten an, die neben dem lokalen amerikanischen Publikum für eine Woche voller Soul-Enthusiasmus sorgen sollen. Neben ca. 30 Stars und Sternchen, die sich zum "Meet and Greet" in Downtown L.A. einfinden, sind unter den Aktiven Namen wie Freddie Hughes, The Olympics, Marva Holiday und Eve Sands. Eine Woche wäre vielleicht ein bißchen viel, also entscheidet man sich für das Wochenende, das immerhin die größten Parties verspricht...
weiter lesen



Ein Kurztrip auf die Insel
Text: Peanut Vendor

Am 14. Januar 2005 fand in Middleton bei Manchester ein Soul-Allnighter statt, der als Tribute Night für Carl Willingham gedacht war, der die Szene im März nach dem Prestatyn-Weekender als DJ verlassen wird. Da ich seinen Abschiedsauftritt in Deutschland im November organisiert hatte, wurde ich zu einem Gegenbesuch inklusive eines halbstündigen Gast-Sets eingeladen. Natürlich kam ich diesem Wunsch ausgesprochen gern nach. Für nicht-englische DJs ist es wohl immer etwas Besonderes, im "Mutterland" aufzulegen, weil man nur dort ein überaus fachkundiges, aber auch an sehr hohe Standards gewöhntes und demzufolge auch sehr kritisches Publikum findet...
weiter lesen



Northern Soul in Leipzig - The State of the Art
Text: Peanut Vendor

Ist das Glas nun halb voll oder halb leer? Blickt man auf die mehr als bescheidenen Anfänge vor etwa fünf bis sechs Jahren zurück, so hat sich seitdem enorm viel bewegt. Andererseits zeichnet sich ab, daß es über den gegenwärtigen halbgaren Zustand hinaus keine nennenswerte Entwicklung mehr geben wird, weil verschiedene Hindernisse einer weiteren Popularisierung von Northern Soul im Wege stehen...
weiter lesen



Northern Soul - A Life Time Obsession
Text: Peanut Vendor

"Sag' mal DJ - habt ihr auch richtigen Soul, James Brown und so...?"
(der häufigste Standardspruch planloser Wichtigtuer)

Bitte folgendes Szenario vorstellen: Günther Jauch stellt die entscheidende Eine-Million-Euro-Frage: "Wie hieß der Lead-Sänger der berühmten US-amerikanischen Soul-Gruppe The Impressions?" Atemlose Stille im Studio! Die befragte Person erbleicht, blickt ratlos umher und versucht es dann mit Hilfe des verbliebenen Publikumsjokers. Ein allerdings eher aussichtsloses Unterfangen, denn eine Umfrage hätte die Tatsache zutage gefördert, daß nur etwa 3% der Anwesenden im Saal überhaupt von der Existenz dieser Formation Kenntnis haben...
weiter lesen



to the top